Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) Sachsen, Fachbereich Tierische Erzeugung

Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) Sachsen, Fachbereich Tierische Erzeugung

Das LfULG ist eine Oberbehörde der Agrarverwaltung des Freistaates Sachsen. Am LfULG bestehen die materiell-technischen Voraussetzungen für die Durchführung von Versuchen in der Tierhaltung und die wissenschaftliche Kompetenz zur Versuchsbetreuung, statistischen Auswertung, Ergebniskommentierung und zum Wissenstransfer. Automatisierung und Precision Dairy Farming sind am LfULG langjährige Arbeitsschwerpunkte der Fachexperten. Für größere Feldversuche unterhält des LfULG enge Kontakte zu landwirtschaftlichen Unternehmen (Referenzbetriebe) der Tierhaltung sowie zu den zuständigen Stellen der Agrarverwaltung und Berufsverbänden im Freistaat Sachsen. Ebenso ist das LfULG aktiv mit verschiedensten agrarwissenschaftlichen Einrichtungen (Landesforschung, Hochschulen und Universitäten) vernetzt.

Die konkrete Facharbeit zur tierischen Erzeugung des LfULG sind in drei Fachforen organisiert:

• Futterbau (Rinder- und Schafhaltung)
• Veredlung (Schweine- und Geflügelhaltung, Bienenhaltung)
• Aquakultur (Fischerzeugung in den verschiedensten Formen)

In der Tierproduktion sind die Erprobung und Bewertung von tier- und umweltgerechten Haltungs- und Fütterungsverfahren zentrale Inhalte des LfULG. Ziel ist es, Gesundheit, Stabilität und Fruchtbarkeit der Nutztiere stetig zu verbessern. Neue Technologien, die unter dem Begriff »Precision Livestock Farming« zusammengefasst werden, spielen dabei eine immer größere Rolle.

W: