top of page

Ihr Fachwissen und Ihre Mitarbeit sind gefragt – Expertinnen und Experten für Lahmheitsbewertung bei Milchkühen gesucht  

MuKoLa – der smarte Rücken: Etablierung eines multimodalen Konzepts zur Früherkennung von Lahmheiten der Kuh


Lahmheitsbedingte Veränderungen der Milchkuh frühzeitig zu detektieren ist eines der vorrangigsten Ziele in der modernen Milchviehhaltung, um unnötige Schmerzen, Leiden und Schäden der Tiere zu vermeiden. Ein verstärkter zeitlicher und personeller Einsatz zur Einzeltierüberwachung ist aufgrund der landwirtschaftlichen Betriebsstrukturen in Deutschland mit zunehmenden Betriebsgrößen gegenwärtig jedoch nicht realisierbar. Die Früherkennung von Klauenerkrankungen kann daher vor allem in Großbetrieben nur automatisiert erfolgen.


Im Projekt MuKoLa entwickelt das Julius Wolff Institut (JWI) der Charité – Universitätsmedizin Berlin in Kooperation mit der MCG motion capture GmbH eine digitale Anwendung, mit deren Hilfe Lahmheiten der Milchkuh frühzeitig und automatisiert erkannt werden können. Dies hilft, eine Brücke zwischen Einzeltier, Landwirt:in und Veterinär:in zu schlagen, um künftig frühzeitiger und effektiver Lahmheitsursachen zu erkennen und zu therapieren.

Allein in Deutschland könnten durch die Früherkennung von Klauenerkrankungen wirtschaftliche Verluste von über 62 Millionen Euro pro Jahr vermieden werden.


Zur Beurteilung des Lahmheitsstatus der Milchkuh werden gegenwärtig subjektive Scoringsysteme verwendet. Beim Locomotion Scoring nach Sprecher (1997) erfolgt die Lahmheitsbeurteilung anhand visueller Beobachtungen im Stand und im Gang. Die Hauptkriterien für die Vergabe von Lahmheitsgraden (Locomotion Score, LCS) sind dabei die Stärke der Rückenkrümmung sowie die Gliedmaßenbelastung.

Das Locomotion Scoring ist eine subjektive Form der Lahmheitsbewertung. Da es auf den Einsatz spezieller Ausrüstung verzichtet, eignet sich das Verfahren gut und nahezu jederzeit für den Einsatz in landwirtschaftlichen Betrieben. Problematisch ist die Subjektivität der Beurteilung jedoch aufgrund der mitunter hohen Schwankungen in der Bewertung durch unterschiedliche, selbst fachkundige Personen. Eine zuverlässige Aussage über den Lahmheitsgrad einer Kuh kann daher genau genommen erst durch die Bewertung vieler Begutachter:innen erreicht werden. Hierfür wurde ein Test entwickelt.


An dieser Stelle  ist Ihr Fachwissen und Ihre Mitarbeit gefragt!

Für den Test werden fachkundige Personen (Tierärzt:innen, Nutztier- und Agrarwissen-schaftler:innen, Klauenpfleger:innen und ausgebildete Landwirt:innen) gesucht.


Im Test werden Ihnen Bilder (Standbild) und Videos (Gangbild) unterschiedlicher Holstein Friesian Kühe gezeigt, die Sie bitte entsprechend dem Locomotion Scoring nach Sprecher (1997) anhand von Multiple Choice Checkboxes bewerten (Locomotion Score 1-5).

Der Test dauert max. 45 Min und es steht ein ausführliches Tutorial zur Verfügung:



 

Ihr Nutzen:

Wie wir selbst bewerten, stimmt oft nicht mit der Einschätzung anderer Menschen überein. Ihre Bewertung wird daher auf Übereinstimmung mit den bereits vorhandenen Lahmheitsbewertungen anderer geprüft. Das Ergebnis erhalten Sie unmittelbar nachdem Sie Ihre Bewertung abgesendet haben.

 

Nutzen für die Entwickler:innen:

Eine belastbare Lahmheitsbewertung des MuKoLa Tierkollektivs.



Bilder: MuKoLa

28 Ansichten

Comments


bottom of page