top of page

Aktuelle Ergebnisse aus dem Verbundprojekt – IQexpert

Nutzung innovativer Datenanalytik und künstlicher Intelligenz für das Eutergesundheitsmanagement unter Einbindung neuester Forschungsansätze der Tankmilchanalytik sowie bildbasierter Tieridentifikation.



Praxis und Wissenschaft haben im Projektkonsortium IQexpert den Prototypen eines Expertensystems für das selektive Trockenstellen der Milchkuh entwickelt. Dieses auf künstlicher Intelligenz basierende System ist nicht nur ein wichtiger Meilenstein im Projekt, sondern es ist zudem die entscheidende Vorstufe zu einer breiten Praxisanwendung mit dem Ziel der Antibiotikaminimierung ohne Gefährdung der Tiergesundheit. Der Prototyp beinhaltet das aktuelle wissenschaftlich abgesicherte Wissen zum selektiven Trockenstellen und kann jederzeit mit neuen Erkenntnissen erweitert werden. Für die betriebs- sowie kuhindividuelle Empfehlung zum selektiven Trockenstellen vernetzt sich das Expertensystem mit den relevanten Datenbanken und kommuniziert darüber hinaus mit den Nutzerinnen und Nutzern, um weitere Informationen für die Empfehlung zu berücksichtigen. Die ausschlaggebenden Kriterien für die gegebene Empfehlung sind einsehbar und werden archiviert.


Für die Umsetzung der Empfehlungen haben 20 Projektbetriebe über 24 Monate diese Entwicklung eng begleitet und mit den erzielten Ergebnissen die Praxistauglichkeit dieser Entwicklung abgesichert. Im Herbst 2024 wird eine Betaversion des Expertensystems in ein existierendes Herdenmanagementprogramm veröffentlicht und den nächsten Schritt für einen breiten Praxiseinsatz ebnen.


Autor: Dr. Folkert Onken, Deutscher Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen e.V. (DLQ), November 2023




34 Ansichten

Comments


bottom of page